Abschiebungen und von Grundrechte- und Menschenrechte-Verteidigern aus aller Welt lernen

Abschiebungen und von Grundrechte- und Menschenrechte-Verteidigern aus aller Welt lernen

Berlin / Ludwigshafen am Rhein 13. März 2019. Das Thema Abschiebung beschäftigt mich nicht erst seit dem Jahr 2015. Schon im Jahr 2009, vor 10 Jahren und früher, gab es schwere Lagen von Bedrohung des Lebens schutzbedürftiger und besonders schutzbedürftiger Menschen in Deutschland. Daher beschäftigt mich das Thema Abschiebungen schon weit mehr als 10 Jahre, zum Teil Tag und Nacht, sehr intensiv. Wenn alle rechtlichen und öffentlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bleibt als letzter Versuch manchmal nur ein öffentlicher Gnaden-Antrag an den Bundespräsidenten zu schreiben.

In diesem Fall wurde der öffentliche Gnaden-Antrag an den damals im Amt befindlichen Bundespräsidenten Professor Dr. Horst Köhler gesendet im Jahr 2009 um die Aussetzung der geplanten Abschiebung eines Menschenrechte-Verteidigers zu erreichen. Wenn Menschenrechte-Verteidiger und Grundrechte-Verteidiger in Deutschland sich engagieren wollen, sollten wir dankbar sein. Bei geplanten Abschiebungen geht es fast immer um die schwerste Verletzung von Grundrechten und Menschenrechten von Menschen in schwerster Not. Das gilt für engagierte Grundrechte- und Menschenrechte-Verteidiger ganz besonders.

Nach den schrecklichen Jahren der Terror-Diktatur von Nazis und Faschisten in Deutschland in den Jahren 1933 bis 1945 können alle Menschen in Deutschland viel von multinationalen und internationalen Grundrechte- und Menschenrechte-Verteidigern vor allem in Deutschland lernen. Viele Menschen in Deutschland konnten es noch nicht lernen, dass Demokratie, der Schutz, die Einhaltung und die Wahrung von Demokratie, Grundrechten und Menschenrechten auch in Deutschland möglich sind. Zu sehr sind noch viele Menschen vom Trauma und dessen Folgen der Menschen-verachtenden Diktatur und Tyrannei in Deutschland gefesselt.

 

Grundrechte- und Menschenrechte-Verteidiger aus aller Welt können helfen, damit auch mehr Menschen in Deutschland nicht nur lernen sondern auch erfahren können, dass Demokratie, Grundrechte und Menschenrechte auch in Deutschland und in der Bundesrepublik Deutschland möglich sein können.

 

Hierfür lohnt es sich zu engagieren und zu arbeiten, je mehr Menschen von der Bereitschaft erfüllt werden, für Demokratie, Grundrechte und Menschenrechte in Deutschland zu arbeiten und zu wirken, desto besser. Die Hoffnung für eine gute Entwicklung bleibt.

Andreas Klamm, Journalist, Autor, Gründer von Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, Musik- und Medien-Produzent, Kandidat für DIE LINKE Ludwigshafen Rhein-Pfalz-Kreis, Listen-Platz 7 für die Kreistagswahlen am 26. Mai 2019 und Enkel-Sohn des Französischen Offiziers Hedi Sabaot, Französische Armee im Zweiten Weltkrieg, 1945. 3mnewswire.org, Demokratie, Grundrechte und Menschenrechte. Artikel: Gnaden-Antrag auf Freilassung und Asyl bei Bundespräsident Dr. Horst Köhler für Menschenrechte-Sprecher Felix Otto gestellt, http://3mnewswire.blogspot.com/2009/08/gnaden-antrag-auf-freilassung-und-asyl.html Archiv 2009.

linke-andreas

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s